Eingewöhnungsphase

Es wird für das Kind (und die Eltern) eine Eingewöhnung erforderlich sein. Bevor Ihr Kind regelmäßig alleine bei mir bleibt, muss es mich natürlich erst mal kennen lernen. Schon vor Beginn der Betreuung können Sie uns mit Ihrem Kind besuchen. Es ist für uns alle leichter, wenn das Kind zu Beginn der Betreuung die neue Umgebung und Menschen schon ein wenig kennt.

Die ersten zwei Tage bleiben Sie am Vormittag ungefähr ein bis zwei Stunden mit bei uns. Günstig wäre es, wenn das Kind ausgeschlafen ist und nach Hause kann, wenn es müde wird. Versuchen Sie, sich zunehmend zurückzuhalten, vielleicht auch den Raum, in dem das Kind sich mit mir befindet, zu verlassen. Sollte Ihr Kind jedoch weinen oder nach seiner Mutter oder seinem Vater verlangen, gehen Sie zu ihm. Sie müssen dem Kind die notwendige Sicherheit geben, das Kind muss sich erst in der fremden Umgebung zurechtfinden.

Je nach Verhalten des Kindes können Sie sich am dritten oder vierten Tag das erste Mal für ungefähr eine halbe Stunde verabschieden. Bitte verabschieden Sie sich auf jeden Fall von Ihrem Kind, auch wenn es dann anfängt zu weinen. Schleichen Sie sich nicht heimlich raus, das Kind würde das Vertrauen zu Ihnen verlieren und mit starkem Klammern reagieren. Je nach dem, wie das Kind auf die Trennung reagiert, werden die Zeiten dann ausgedehnt.

Dies ist die Idealform der Eingewöhnung, jedes Kind reagiert anders. Ich gehe auf jeden Fall auf Ihr Kind ein und wünsche mir, dass Sie genug Zeit für eine sanfte Eingewöhnung haben.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!